ECI - Aktualisiert am 2019-09-16 15:06:22 - Von Marie ANDRE

 Compacteur / rouleau compresseur - engin massif incontournable du terrassement

Walze

unverzichtbar für den Erdbau


Die Walze ist allgemein eine sehr massive Maschine mit einem bedeutenden Gewicht. Sie wird auf zahlreichen Baustellen, vor allem für Fundament-, Rohbau- sowie Straßen-, Kanal- und Leitungsbau- sowie Erdbauarbeiten verwendet. Ihre Aufgabe ist die Verdichtung von Böden, um deren Dauerhaftigkeit und Tragfähigkeit zu gewährleisten. Es gibt mehrere Arten von Walzen, die wir in diesem Artikel näher erläutern werden.

Anzeigen von gebrauchten Walzen

Herkunft der Walze

Das Konzept ist nicht gerade eine neue Erfindung, denn die Nutzung einer von Tieren angezogenen Walze geht bereits in die Antike zurück. Lange Zeit für die Landwirtschaft eingesetzt, erschien erst Ende des 18. Jahrhunderts und dank der Entwicklung einer neuen Technik für den Fahrbahnbelag Asphalt, die erste richtige Walze, der Vorreiter unserer modernen Maschinen. In Frankreich wurde die erste Tandemwalze gebaut, die mit Dampf betrieben wurde und deren Gewicht 10 Tonnen überstieg.

In Folge dessen wurde die Walze durch den Erfolg der Asphaltbeläge unerlässlich. Die Walzen haben bis heute eine große Evaluation durchgemacht. Es war der Hersteller Ammann, der 1935 die erste motorbetriebene Walze, die sitzend betrieben werden konnte, herausbrachte. 1957 hat das deutsche Unternehmen Bomag an die Innovationen angeknüpft. In diesem Jahr brachte Bomag eine neue Walzenart heraus, die Tandemvibrationswalze. Zahlreiche Unternehmen haben schließlich darauf aufgebaut und immer zuverlässigere und effektivere Maschinen entwickelt.

Wie der Name Verdichter bereits vermuten lässt, ist es das einzige Ziel der Maschine, Verdichtungsarbeiten durchzuführen. Jedoch sind diese Arbeiten zahlreich vertreten und sie unterscheiden sich in mehreren Kriterien, wie zum Beispiel der Art des Bodens oder der Größe der zu verdichtenden Fläche. Also wird je nach Bereich ein unterschiedlicher Walzentyp angewendet: Fertigungsarbeiten auf dünnen Schichten, Verdichtung von Schüttgut, Asphaltschichten oder ähnliche Materialien.
Der Verdichter ist also für den Erdbau unerlässlich. Dies erklärt, warum man ihn regelmäßig auf allgemein großen Baustellen und Bauarbeiten sieht, besonders im Straßenbaubereich.

Man findet ihn auch in der Recyclingbranche, insbesondere in Mülldeponien, wo er zur Verdichtung des Abfalls und somit dessen Volumenreduktion eingesetzt wird.

 

Premiers rouleaux compresseurs - premier compacteur à moteur 
Fleche horizontale jaune

Die technischen Charakteristika der Walze

Wie bereits erwähnt gibt es verschiedene Typen von motorbetriebenen Walzen, die nicht genau den selben Zweck haben. Beispielsweise wiegen die kompaktesten Modelle nicht einmal eine Tonne, wogegen die Schwermodelle über 20 Tonnen wiegen.
Die verschiedenen Walzenmodelle unterscheiden sich zuerst in zwei Gruppen:

Statische Walzen:

Die von dieser Maschine realisierte Verdichtung erfolgt aus dem Kontaktdruck und ist somit direkt von dem Gewicht der Walze beeinflusst. Man widmet ihr oft Fertigungsarbeiten auf dünnen Schichten oder bituminösem Mischgut, sowie die Verdichtung von Oberflächenbeschichtungen. Man verwendet in der Regel Gummiradwalzen oder Tandemwalzen zur statischen Verdichtung.

Dynamische Walzen oder Vibrationsverdichter:

Dieser Maschinentyp erledigt eine Arbeit, die nicht mehr direkt auf ihr Gewicht zurückzuführen ist, vor allem jedoch auf die Vibrationsfrequenz und die Auswirkungen der Walze auf den Boden. Natürlich erzeugt die Maschine selbst weiterhin einen statischen Druck auf den Boden, die Verdichtung wird vor allem jedoch durch die Schwingungen der Bandage effektiv. Somit hat der dynamische Verdichtungsprozess einen vertikalen Effekt und lässt eine tiefschichtige Verdichtung zu. Durch Kornumlagerung und die Eigenlast werden Hohlräume auf ein Minimum reduziert, wodurch verschiedene Material einen besseren Zusammenhalt erlangen. Deshalb wird diese Walzenart auf dickschichtigen Gesteinsböden, Dämmen, Kies und Hartgestein, oder zur ersten Verdichtung von bitumenhaltigen Beschichtungen verwendet.

Man unterscheidet daraufhin verschiedene Verdichter-Familien nach ihrer Kontaktoberfläche, genauer gesagt ihrer Bandage oder Räder. Somit findet man:

Radwalzen:

Sie haben den Vorteil, dass sie dank Ihres Reifenfahrwerks vorne und hinten mehr Mobilität bieten. Sie führen Verdichtungsarbeiten anhand des Druckkontaktes durch. Sicherlich sind sie weniger effektiv als ein Verdichter mit Bandage, ihre Reifen bieten jedoch den Vorteil, das Material zu kneten, was die Unebenheit des Bodens erheblich verbessert.

Walzenzüge:

Sie sind ebenfalls mit Reifen ausgestattet, jedoch nur von zwei, die hinten an der Maschine angebracht sind, um das Fortbewegen zu vereinfachen. Ihre Haupteigenschaft ist die Präsenz einer massiven Bandage am Vorderteil, welche statisch oder dynamisch sein kann. Sie werden für mittel- bis schwere Verdichtungsarbeiten eingesetzt und sind perfekt auf hydraulische Materialien angepasst, wie Sand oder Kies. Es handelt sich bei den Walzenzügen um die imposantesten Verdichter, denn ihr Gewicht kann bei manchen Modellen 20 Tonnen erreichen und sie verfügt über eine hohe Leistung.

Tandemwalzen:

Dieser Maschinentyp hat keine Räder. Es sind zwei große Bandagen, mit der sich die Walze fortbewegt. Dabei erzeugt sie einen starken Druck auf den Boden und verdichtet ihn somit. Diese Walze ist mit Sicherheit die am meisten genutzte Walze für großflächige Arbeiten, besonders im Straßenbau oder zur Oberflächenglättung. Es gibt viele verschiedene Varianten von Tandemwalzen, statisch oder dynamisch, mit einem Schild an vorderen Teil ausgestattet,  einem Gelenk, etc.

Zudem gibt es Stampffußwalzen, deren Bandagen mit einer Verzahnung versehen sind. Man wendet sie für großflächige Erdbauarbeiten an, sowie auf bindigen Böden wie beispielsweise Lehmböden.

 

Description : composantes d'une chargeuse

 
  1. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  2. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  3. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  4. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  5. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  6. Dfsdgdfghdfhfghfgh

Die Haupthersteller von Walzen

Unter den Walzenherstellern findet man selbstverständlich die beiden, historischen Marken Ammann und Bomag, die bereits zur der Entwicklung dieser Maschine beigetragen haben. Dynapac, Hamm und Caterpillar sind ebenfalls Hersteller von bekannten Walzen. Caterpillar hat in den letzten Jahren seiner Walzenreihe übrigens zahlreiche Innovationen gebracht, wie beispielsweise ein patentiertes System zur Vibrationsanpassung (Versa Vibe), das der Walze mehr Flexibilität in den unterschiedlichen Einsatzbereichen gibt.

 

 

Compacteur Caterpillar

Compacteur Amman

Compacteur Bomag

Compacteur Dynapac

Compacteur Hamm

 

Fleche horizontale jaune

 

Die neuesten online gestellten Anzeigen