Baggerlader

Eine für seine Vielseitigkeit geschätzte Maschine

 

Der Baggerlader hat durch die Vereinigung der Charakteristika eines Radladers und eines Baggers alle Qualitäten einer vielseitigen Baumaschine. Wenn man sich in der Bauindustrie ein wenig umschaut, sieht man diese Maschine fast täglich am Werk. Der Baggerlader ist weit in dieser Branche verbreitet, und das aus gutem Grund. Durch seine doppelte Funktion sowie die optional einsetzbaren Zusatzmaterialien ist er in vielen verschiedenen Arbeitsbereichen effektiv, wie beispielsweise im Straßenbau-, Erdbau-, Abbruch- oder Gebäudebauarbeiten.

Anzeigen von gebrauchten Baggerladern

Was ist sein Ursprung?

Wie auch bei anderen Maschinen wie beispielsweise dem Bulldozer, begann die Idee der Entwicklung des Baggerladers in den USA mit der Umwandlung und Modernisierung des Landwirtschaftstraktors. Zum zweiten Weltkrieg hin waren die Bedürfnisse des Landes sehr wichtig: Industrieentwicklung, Bevölkerungsexplosion, die Baumaschinenhersteller müssen Lösungen für die Nachfrage finden. So hat das Unternehmen Case Corporation, analog der Bagger mit hydraulischen Zylindern und angepasst auf die Landwirtschaftstraktoren von Wain-Roy Corporation, ab 1957 die ersten wahren Baggerlader, die von dem gleichen Hersteller eingebunden und gewährleistet wurden, zusammengestellt. Parallel dazu hat der britische Hersteller JCB auch eine große Rolle in der Geschichte des Baggerladers gespielt. Er hat den ersten Baggerlader 1953 erfunden, der schließlich von den genannten Herstellern verbessert wurde. Die Folge der Geschichte war ähnlich der der weiteren Baumaschinen: Im Laufe der Jahre hat der technologische Fortschritt es erlaubt, immer weiter optimierte und leistungsstärkere Maschinen zu bauen, bis zu den Modellen von heute, die weiterhin weiterentwickelt werden.

 

Der Baggerlader: Seine verschiedenen Einsatzgebiete

Aufgrund seiner hohen Vielseitigkeit ist es schwierig, hier alle Einsatzgebiete des Baggerladers genau aufzulisten. Dank seiner vorne angebrachten Ladeschaufel und seinem hinten angebrachten Tieflöffel, kann er diverse Arbeiten durchführen und ist von Baustellen mit vielfältigen Arbeiten nicht wegzudenken. Mit seiner Vorderschaufel kann er alle Arten von Materialien laden und transportieren, während er mit dem hinteren Tieflöffel und dem Schwenkarm im Boden bohren, graben und den Aushub verfrachten kann. Der Baggerlader ist auf allen Arten von Baustellen, was Erdbau und Bauindustrie betrifft, wird jedoch auch in der Landwirtschaft eingesetzt.

Zahlreiche Zusatzmaterialien und Teile sind auch mit den Maschinen kompatibel und verleihen dieser somit mehr Qualität und Vielseitigkeit. Hinten kann ein hydraulischer Abbruchhammer, der Hindernisse oder Böden wie ein Bohrhammer aufbohren kann, ein Erdbohrer für Bohrungen, ein Ripper oder auch Greifer angebracht werden. Vorne können Palettengabeln, ein Schneeschild oder verschiedene Typen von Kehrmaschinen zur Müllentsorgung angebracht werden.

Bei Betrachtung seiner Ladekapazität von verschiedensten Lasten versteht man besser, warum ein Baggerlader eine der wichtigsten Maschinen des Bausektors ist. Effektiv, leistungsstark, vielseitig, kraftvoll – diese Maschine ist ein wahrer Leistungsspeicher, ein unerlässlicher Allrounder.

 

Die technischen Charakteristika der Baggerlader

Der Baggerlader, auch Heckbagger genannt, zeigt die Vorteile einer Maschine auf Rädern auf. Er kann auf öffentlicher Straße verkehren uns muss nicht unbedingt auf einem Anhänger transportiert werden. Seine Maximalgeschwindigkeit liegt zwischen 40 und 45 km/h und erlaubt es ihm, zwischen Baustellen hin und her zu fahren, vorausgesetzt das diese nicht allzu weit vom Lager entfernt sind.

Man differenziert drei Teile an einem Baggerlader, der vordere Teil (Lader), die Kabine und der hintere Teil (Tieflöffel). Der Löffel des Laders kann dank eines Hebearms gehoben und gesenkt werden, das Gelenk des Baggerladers führt einen Teleskoparm an, durch den der Tieflöffel eine 90° Drehung machen kann (bei bestimmten Modellen von Mecalac bis zu 360°: die Tieflöffel verfügen über einen limitierten Rotationswinkel, der sich mit Hilfe von Systemen wie dem Tiltrotator verbessern lässt). Alles wird von den Hydraulikzylindern angetrieben. Ein Diesel-Motor liefert diesem Gerät die benötigte Leistung. Es gibt Baggerlader mit verschiedenen Leistungen, je höher die Leistung, desto leichter werden Hindernisse überwunden. Das gilt auch für die Antriebsräder: eine Maschine mit 4 Antriebsrädern fährt einfacher durch heikle Gebiete. Abgesehen von diesen Charakteristika unterteilen sich Baggerlader in verschiedene Typen:

  • Der starre Baggerlader verfügt über ein starres Fahrgestell und ist aufgrund seiner guten Stabilität für Großbaustellen geeignet.
  • Der knickgelenkte Baggerlader ist in der Regel weniger leistungsstark und weniger stabil als die starre Variante. Jedoch ist er leichter zu handhaben, was auf begrenzten Räumen Vorteile aufweist.
  • Der Minibaggerlader ist speziell für kleinere Arbeiten und begrenzten Gebieten, wo traditionelle Baggerlader unzugänglich sind, entwickelt.

 

Description : composantes d'une chargeuse

 
  1. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  2. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  3. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  4. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  5. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  6. Dfsdgdfghdfhfghfgh

Die Haupt-Hersteller von Baggerladern

Wir haben an der Geschichte des Baggerladers gesehen, dass die Hersteller JCB und Case Ursprung dieser Innovation waren, und im Laufe der Jahre viele Verbesserungen an dieser Maschine gebracht haben. Allerdings haben sich auch weitere Hersteller mit dem Baggerlader beschäftigt und zur Verbreitung seines Nutzens, sowie zum Erlangen seiner heutigen Bekanntheit beigetragen. Dies gilt für Caterpillar, Komatsu, New Holland, Volvo oder auch den französischen Hersteller Mecalac.

Bei den beiden sinnbildlichen Herstellern der Maschine kann besonders das Modell JCB 4CX, immer leistungsstärker jedoch mit limitiertem Verbrauch, und von Seiten Case die Reihe „King“, die robuste, leistungsstarke Baggerlader enthält, erwähnt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Technische Evolution und Innovation des Baggerladers

 
Innovationen sind im Bereich der Baustellenmaschinen an der Tagesordnung. Leistungssteigerung, Komfort und Sicherheit, Energieeinsparung, vereinfachte Instandhaltung, Lärmverringerung, alle Argumente sind wichtig um de Baggerlader immer weiter zu verbessern.
 
Was die Sicherheit betrifft, sind die Aufgaben mit den Einsatz von Elektronik zahlreich. Der Hersteller Case zum Beispiel hat ein System entwickelt, das die Befehlsteuerung automatisch deaktiviert, wenn sie nicht genutzt wird. Bei Mecalac wird die Modularität mit der Innovation „Connect“ deutlich, einem einzigartigen und komplett sicheren Schnellwechslersystem , der eine optimale Produktivität erzielt. Die Verwaltungssysteme der Hydraulik entwickeln sich ebenfalls, wie es bei JCB der Fall ist, die geschafft haben, den Kraftstoffverbrauch ihres Baggerlagers durch Überdenken seines Hydrauliksystems zu halbieren. Ergebnis: weniger Lärm, Reduktion der Treibhausgase und sogar ein besserer Gesamtwirkungsgrad.
 
Kein Zweifel, dass wir in den folgenden Jahren noch viele weitere Innovationen seitens der Hersteller, der Bauleiter sowie der Unternehmer sehen werden.

 

 

Die neuesten online gestellten Anzeigen