Dumper

Großbaustellen und Steinbrüche

Der Dumper ist eine relativ imposante Baustellenmaschine, die für seine hohe Kapazität zum Transport von Ladungen auf jeglicher Art von Boden geschätzt wird. Man findet ihn in der Regel beim Betrieb von Steinbrüchen und im Bergbau, aber auch im Baubereich, wo in der Regel die kleinsten Modelle eingesetzt werden, um durch den öffentlichen Verkehr zu kommen und somit auf verschiedenen Baustellen eingreifen zu können.

Anzeigen von gebrauchten Dumpern

Die Entwicklung des Dumper-Marktes quer durch die Geschichte

Die Geschichte des Dumpers begann in den 50er Jahren in England in der Landwirtschaft. Der Doe Triple-D, der von Ernest Doe & Sons entwickelt wurde, war das Vormodell des Dumpers, wie wir ihn heute kennen. Es handelt sich um einen speziellen Landwirtschaftstraktor, da er eine verschmelzte Version von zwei Traktoren ist, bei dem die Radachsen und Vorderräder entfernt und stattdessen mittels einer Drehscheibe verbunden wurden. Diese Landmaschine, die oftmals „Tandemtraktor“ genannt wird, wurde also mit 2 Motoren und 4 Antriebsrädern ausgestattet, was ihm zu dieser Zeit sehr starke Leistung verliehen hat. Der Tandemtraktor hat die Firma Volvo stark inspiriert, die 1966 den ersten knickgelenkten Dumper auf 4 Antriebsrädern (den DR 631) und 1968 den ersten auf 6 Antriebsrädern (den DR 631) produziert hat.

Die ersten Dumper konnten die 10 Tonnen Grenze für die Nutzlast nicht überschreiten, jedoch haben die Verbesserungen, von denen sie dank der technischen Fortschritte der 70er und 80er Jahre profitiert haben, die Maschinen immer leistungsstärker und effektiver werden lassen. Die modernen Dumper erlauben es heute, Ladungen von bis zu 50 Tonnen für knickgelenkte Dumper und nicht weniger als 326 Tonnen für den leistungsstärksten starren Dumper zu transportieren.

 

 
 

Der Minidumper

Die Minidumper bilden eine weitere Familie von Maschinen, die für den Materialtransport bestimmt sind. Sie haben die gleichen Charakteristika wie die imposantesten Dumper, sie werden jedoch in Miniaturversion angeboten, darunter verschiedene Varianten, für kleinere Arbeiten auf unwegsamem oder normalem Gelände. Es gibt handgeführte Minidumper (sie lassen sich wie ein Schubkarren führen, erlauben es jedoch, große Lasten zu transportieren), sowie andere motorgesteuerte Modelle, mit Kipper mit Hydraulikantrieb, Fahrersitz, vier Antriebsrädern, etc.

Knickgelenkte oder starre Dumper?

Ob knickgelenkt oder starr, ein Dumper erlaubt den Transport von Lasten von A nach B. Dieser Nutzen lässt ihn dem LKW-Muldenkipper ähnlich sein, doch zahlreiche Charakteristiken unterscheiden die beiden, beginnend mit ihren unterschiedlichen Arbeitsgebieten.

Dumper werden vorwiegend in der Baubranche und im Straßenbau, die leistungsstärksten Modelle generell im Bergbau oder in Steinbrüchen eingesetzt. Es gibt zwei große Familien von Dumpern:

Fahrgestellstarre Dumper

Das sind die imposantesten Maschinen, die man im Tagebau am Werk sehen kann.  Die starren Kipper können eine weitaus höhere Nutzlast als die die Gelenkdumper transportieren. Diese Maschinen sind als ein einziger Block konzipiert, darum werden sie als starr bezeichnet: sie besitzen kein Gelenk und nur 4 Räder, die motorgesteuert sein können oder nicht. Starre Kettendumper wurden ebenfalls für den Einsatz im Bergbau konzipiert.

Dumper mit knickgelenktem Fahrgestell

Diese Maschinen besitzen drei Radachsen, das heißt sechs Antriebsräder. Anders als der starre Dumper besteht der Knickdumper aus zwei Teilen: der Kipper, der hintere Teil der Maschine und der Traktor, der aus Kabine und der Gesamtheit der mechanischen Elemente besteht. Sie sind dank einem Tragzapfen und zwei Hydraulikhebern verbunden, die es der Maschine erlauben, seinen Kipper zu lenken indem er horizontal geschwenkt wird. Diese Chakateristika machen aus dem knickgelenkten Dumper eine vielseitige Maschine mit hoher Mobilität, er kann auf unwegsamem Gelände sowie matschigen Böden angewendet werde. Seine Ladekapazität jedoch ist kleiner als die eines starren Dumpers, seine Höchstgeschwindigkeit ebenfalls.

 

Description : composantes d'un Tombereau

 
  1. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  2. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  3. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  4. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  5. Dfsdgdfghdfhfghfgh
  6. Dfsdgdfghdfhfghfgh

Dumper und deren sicherer Gebrauch

Die Führung eines Dumpes erfordert Achtung und besondere Kenntnisse was die Sicherheit betrifft. Obwohl Baustellenmaschinen jedes Jahr perfektioniert werden und die Hersteller danach streben, sie sicherer zu machen, bleiben Dumper gefährliche Maschinen, wodurch eine perfekte Beherrschung von entscheidender Wichtigkeit ist. Das gilt vor allem für die starren Kipper, bei denen es schwierig für den Fahrer ist, einen kompletten Blick zu haben, und wo die Entladung von Materialien viel Aufmerksamkeit erfordert, um jegliches Kipprisiko zu vermeiden.

 

 

 

 

 

 

Hauptmarken von Dumpern

Volvo ist die historische Marke von Dumpern, die im Laufe der Jahre zahlreiche starre und knickgelenkte Modelle entwickelt hat. Caterpillar, Terex und Komatsu sind ebenfalls Marken, die sich nicht mehr beweisen müssen und die zahlreiche Modelle von Dumpern anbieten, die alle effektiv und allgemein leistungsstark sind. Was die Minidumper betrifft, ist sicherlich Ausa die Marke, die die meisten Modelle in ihrer Dumper-Reihe anbietet.

 

Die Leistungstechnologie

Baustellenmaschinen wie der Dumper entwickeln sich ständig weiter. Leistung und Sicherheit sind die Schlüsselworte für die verschiedenen Hersteller. Die Dumper sind heute größtenteils mit der  Technologie zum Kippen von Material, Kameras zur Verbesserung der Sicht oder auch Systemen zur Erhöhung der Haftung von knickgelenkten Kippern versehen.

Die neuesten online gestellten Anzeigen